Der Heimatverein Klein- und Großlöbichau e. V.

Wappen von Großlöbichau(gemeinnütziger Verein), stellt sich vor:

Der Heimatverein wurde im März 1998 gegründet. Seitdem bemühen sich die Vereinsmitglieder die gemeinsamen Ziele zu verwirklichen, wie sie im § 2 der Vereinssatzung festgelegt sind:
 
§ 2 Zwecke
(1) Der Verein versteht sich als Möglichkeit der Begegnung und für gemeinsame Erlebnisse sowie der Gestaltung und Bewahrung der dörflichen Heimat, ihrer Landschaft, ihrer Geschichte und Bräuche.
(2) Diese Zwecke verwirklicht er insbesondere durch die Förderung der Dorfgemeinschaft und des Heimatgedankens bei der Vorbereitung und Gestaltung überlieferter Bräuche und Feste, durch Pflege des Liedgutes und Chorgesangs, durch die Aufarbeitung der Dorfgeschichte und ihrer Dokumentation, ihre Darstellung in Gesprächen, Vorträgen und Veröffentlichungen und Bewahrung des Dorfarchivs.
(3) Der Verein fördert weiterhin den Feuer- und Katastrophenschutz in der Gemeinde. Dies geschieht durch Bereitstellen von Einsatzhelfern für die Feuerwehr und das Werben von Mitgliedern, sowie Bereitstellung von Brandschutzhelfern.
 
Unser Ziel ist eine Vereinigung der Nachbarn und Interessen im Dorf für ein vielseitiges und reiches Gemeinschaftsleben. 
 
Erfolge sind zu verzeichnen. Feste und Bräuche werden in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr gepflegt und in mancher Hinsicht noch schöner gestaltet, so das Maibaumsetzen mit Walpurgisfeuer, das Kinder- und Familienfest, das Lindenblütenfest und das Erntedankfest. Eine Ausschankmöglichkeit wurde am Dorfplatz geschaffen.
 
Ein Chor fand sich zusammen, der am Gesang ebenso viel Freude hat wie am Zusammensein. Das Chorsingen mit befreundeten Chören ist ein Höhepunkt zum Lindenblütenfest. Kleine Konzerte in der Kirche wurden gern gehört. Die Sangesfreunde treffen sich jeden Donnerstag um 20:00 Uhr im Gemeindehaus.
 
Eine Reihe unserer Bürger haben sich zur Erforschung der Dorfgeschichte zusammengefunden. Archivarbeit, Sammeln historischer Zeugnisse und Kooperation mit geschichtlich interessierten Leuten im Territorium prägen unsere Arbeit. "Abende zur Dorfgeschichte" und heimatkundliche Wanderungen haben regen Zuspruch erhalten.
 
Mühe und Lohn. Wer sich um diese Vorhaben kümmert, weiß um die Mühe, um die Zeit, um die Freude des Gelingens und auch um den Wermutstropfen, wenn etwas nicht so ganz glückt. Diejenigen, die solche Mühe nicht scheuen, handeln gemeinnützig und selbstlos (wie § 3 der Satzung es festhält). Sie tun dies neben ihrer Arbeit oder anderen Verpflichtungen. Das ist nicht immer einfach, und es wäre eine große Hilfe, wenn noch weitere Nachbarn aus dem Dorfe, aber auch auswärtige Freunde dem Verein beiträten und ihre Unterstützung anböten.
 
Zu den Möglichkeiten der Mitwirkung zählen neben den Versammlungen und der Mitarbeit im Vereinsvorstand vor allem die Arbeitskreise des Chores, der Pflege von Festen und Bräuchen, der Arbeit an der Dorfgeschichte, Kinder- und Jugendarbeit und der Feuerwehr. Diese bisher bestehenden Arbeitskreise sind für alle Interessenten offen. Um die gesteckten Ziele verwirklichen zu können, sind wir auf die Mitarbeit weiterer Bürger angewiesen.
 
Auch die Einrichtung weiterer Arbeitskreise (Landschaftspflege, Dorfbibliothek) ist denkbar.
Sicher, der Verein braucht viele Hände. Aber selbst wenn sich jemand nicht entschließen kann, ihm beizutreten, ist schon die Teilnahme an den Veranstaltungen ein Dank für die Organisatoren, vor allem aber wird damit Zusammengehörigkeit, Nachbarschaft, die Achtung der Gemeinde und Freude am Zusammensein bekundet. Schließlich lässt sich dabei auch manches außerhalb des ernsten Alltags bereden oder gar bereinigen.
 
Einladung Angesichts dieser Vorhaben werben wir für den Verein. Zu ihm gehören momentan 48 Mitglieder. Eine ordentliche (wahlberechtigte) Mitgliedschaft ist ab einem Alter von 7 Jahren und von juristischen Personen (Unternehmen u. ä.) möglich. Ansonsten wäre auch eine Aufnahme als nur förderndes Mitglied eine spürbare Unterstützung durch finanzielle oder materielle Zuwendungen, auf die ein Verein besonders angewiesen ist. Natürlich wäre solche Unterstützung jederzeit auch einfach nur durch Spenden leistbar. 
Vereinsmitglieder erhalten zu den Vereinsveranstaltungen ermäßigten Eintritt. 
 
Der Aufnahmeantrag oder Anfragen können an jedes Vorstandsmitglied gerichtet werden:
 
Vereinsvorstand
Hr. Rainer Pfingst (Vorsitzender, Schriftführer)
Fr. Gabi Stengel (Schatzmeisterin, Vizevorsitzende)
Fr. Dr. Sibylle Bremer-Streck (Kontakt zum Singekreis, Stellvertreterin)
Hr. Torsten Schwarz (Feste und Bräuche, kinder- und Jugendarbeit)
Hr. H. Rößner (beigeordnet für Archiv, Geschichte, Broschüren)
 

Was-Wann-Wo-Wer, Arbeitskreise
 
Singekreis
Ansprechpartner: Fr. Dr. Sibylle Bremer-Streck
Treffpunkt: Gembdenkeller
Zeit: donnerstags 19:30 Uhr
 
Dorfgeschichte
Ansprechpartner: Hr. Heiko Rößner
 
Feste und Bräuche
Ansprechpartner: Hr. Torsten Schwarz
 
Feuerwehr
Ansprechpartner: Hr. Andreas Jänike
 
Die Arbeitskreise sind für Nichtmitglieder offen.
 
Mitgliedsbeitrag: € 15,00; ermäßigt: € 7,50.
Die Vereinsmitglieder zahlen zu den Veranstaltungen ermäßigten Eintritt und geringere Mietgebühren für Gemeinderaum und Partyausstattung (Bänke, ...).
 
Bankverbindung
Volksbank Saaletal eG
IBAN: DE58830944540310302805
BIC: GENODEF1RUJ


Anmeldung
Hier können Sie sich bequem online im Heimatverein anmelden. Bitte füllen Sie mindestens Namen und Telefon aus. Wir setzen uns dann sofort mit Ihnen in Verbindung.

Vorname Beruf
Nachname Telefon
Straße E-Mail
Ort

PS: Sie können auch Kontakt mit dem Webmaster aufnehmen:
Tel.: (0 36 41) 21 09 58 oder
Mail: Rainer Pfingst
 
 

Für den Inhalt dieser Seite ist der Heimatverein Klein- und Großlöbichau e. V. verantwortlich!